Was kann bei Overknees kaputt gehen?

Laurin Brandner

Was kann nicht brechen? Bei Interesse können Sie hier nachlesen. Sehen Sie sich den Kleiderkreisel Stiefeletten Testbericht an.

Ich weiß nicht, welche Art von Pause auf dem Oberschenkel gut ist, da ich ein Läufer bin, aber meine Erfahrung war sehr gut. Als ich versuchte, die 1,2 Kilometer auf einmal zu laufen, war es hart und es war schwer, das Tempo auf mein Ziel zu bringen. Aber, nach ein wenig mehr Laufen, habe ich es beendet. Ich bin sehr glücklich, weil ich nicht zu lange mit gebrochenem Oberschenkel gelaufen bin. Aber selbst wenn ich mit einem gebrochenen Oberschenkel eine längere Strecke laufe, ist es immer noch eine gute Idee, einen Plan zu haben, um bereit zu sein. Ein guter Plan für einen Läufer ist es, zu wissen, wie weit er laufen soll. Du musst dir keine Sorgen um den Oberschenkel machen, wenn du mit einem langsameren Tempo laufen kannst, als du willst. Hey Leute ich brauche eure Hilfe... Ich gehe bald zu nh tanzparty (von meinem tanzkurs) und ich möchte gerne das Outfit (unten ist ein bild) anziehen? Und, ein guter Plan ist, vorbereitet zu sein, um mit einem schnellen Start zu beginnen, also haben Sie Zeit, Ihr Tempo anzupassen.

Um deinen Oberschenkel zu verbessern:

Zuerst laufen Sie die erste Hälfte zu einem guten Tempo, das Sie genießen. Das macht den Lauf mehr Spaß und du bist bereit, wenn du auf der Strecke bist. Als Folge ist es sicher stärker als Overknees. Wenn Sie die erste Hälfte genießen, werden Sie es auch eher wieder tun. Wenn du Probleme hast, schneller zu laufen als der natürliche Lauf deines Körpers, empfehle ich, schneller zu gehen, um dich an deinen natürlichen Lauf zu gewöhnen. Der nächste Teil ist, um Ihre Laufleistung zu erhöhen, bis Sie mit einer Geschwindigkeit laufen können, die Sie genießen. Dies ist ein guter Ausgangspunkt, um mit Ihrem Coach oder jemand anderem zusammenzuarbeiten, der Ihnen helfen kann. Wenn Sie sich über die Länge des Laufs nicht sicher sind, beginnen Sie mit einer 1 Meile und erhöhen Sie sich jede Woche um 1-2 Meilen. Du kannst dann bis zu 5 Meilen laufen, solange dein Coach es dir erlaubt. Dies ist nicht, um einen 5K zu laufen, sondern um einen gesunden Start zu machen. Ich empfehle dir auch sehr, an einem laufenden Plan zu arbeiten.